History will be made – CHL Finale in Göteburg am 05.02.2019

Das WarmUP läuft. München spielt wie am Sonntag gegen Düsseldorf und dazu mit Emil Quaas. Noch 30 Minuten bis zum Puck Drop. Wir sind mit Sebi, Gilbert, Robin und Stu pünktlich für Euch auf Sendung.

Nach 20 Minuten führt Frölunda nicht unverdient. Die Schweden sind verdammt schnell und haben München von Beginn an unter Druck gesetzt. Mit einer Überzahlsituation konnte der EHC erste offensive Akzente setzen, aber in eigener Unterzahl musste man dann den Rückstand hinnehmen. Samuel Fagemo (11.) hat einen Schuss unhaltbar für Danny aus den Birken abgefälscht. Möglichkeiten zum Ausgleich waren aber da, unter anderem von Maxi Dauber, der die Scheibe gut im Forecheck erkämpft hatte.

Im 2. Drittel war mehr drin. 22. Yannic Seidenberg in Überzahl mit einem Schuss aus spitzem Winkel, Johan Gustafson war aber rechtzeitig ins andere Eck gepusht. Danach haben die Gastgeber aber ihre Überzahl wieder genutzt und durch 25. Ryan Lasch das 2:0 erzielt. Bei München hat dann vor allem Kony Abeltshauser gepusht, der auch zwei Möglichkeiten zum Anschluss hatte. Als aber Seidenberg wegen Check gegen den Kopf 2+2 draussen war, konnte Förlunda auf 3:0 erhöhen. Zum Ende nutzt München 31 Sekunden Überzahl nicht und damit ist es im Schlussabschnitt ein sehr weiter Weg. Aber es sind nur drei Schüsse…

WarmUP CHL Final 2019

Der CHL Pokal greifbar nah.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail