NHL beim EHC

Blake Wheeler ist ja schon da. In den 69 Minuten in Düsseldorf und Iserlohn hat er den mitgereisten Fans und den Kommentatoren schon Spaß auf mehr gemacht. In Iserlohn hatte er mehrfach sein Tor auf der Kelle, hat jedoch oft nochmal auf Buchwieser oder Hinterstocker gepasst. Damit wollte er wohl zeigen, dass er sich komplett als Teamspieler sieht und in der DEL nicht nur zu seinem eigenen Spaß ist.

Und jetzt hat der EHC nochmal nachgelegt. Paul Stastny von den Colorado Avalanche wird ab dem 16. November zum Team stoßen. Wenn alles glatt geht, wird er mit der Rückennummer 11 sogar schon in Hannover auf dem Eis stehen. Ziemlich sicher wird er aber zum Saisonhöhepunkt gegen unsere Freunde aus der Westvorstadt auflaufen.

Möglich gemacht wird die Verpflichtung wieder von drive.de, die auch schon Blake Wheeler an die schönste Stadt der Welt geholt haben. Ein weiterer Grund wird sein, dass Pauls Bruder Yan in Nürnberg spielt. Beide Brüder konnten praktisch nichts anderes werden als Eishockeyspieler, denn der Vater ist mit Peter Stastny eine NHL-Legende. Auch die Onkel Anton und Marián spielten in der NHL.

Paul wurde zwar in Quebec, Kanada geboren, hat aber auch die US-Staatsbürgerschaft und spielte auch für Team USA in 15 Weltmeisterschaftsspielen und schoss dabei 7 Tore und gab 10 Vorlagen.

Wheeler und Stastny belegen die Ausländerstellen 10 und 11. Durch die Verletzung von Jason Ulmer muss bisher kein überzähliger Ausländer auf die Tribüne, wenn jedoch unsere Nummer 39 wieder zurückkommt muss sich das Trainergespann um Pat Cortina etwas einfallen lassen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail